2m APRS iGate mit einem Raspberry Pi

Nachdem ich von Anfang 2020 bis im Frühjahr 2021 ein APRS iGate auf HF-Hardwarebasis betrieb, habe ich nun ein iGate auf Software Basis in Betrieb genommen.

Das Gateway arbeitet im 2m Band und empfängt APRS Pakete auf 144.800 MHz.
Zu finden ist dieses (u.a. auf aprsdirect.de) mit dem Rufzeichen OE8MPR-1.

Folgende Hardware wird eingesetzt:

  • Raspberry Pi 4
  • RTL-SDR RTL2832U V3
  • SW: OpenWebRX
  • Diamond D130NJ (50/144/430/1200MHz Vertikal Antenne)

iGate vs. Digipeater

Mein erstes Gateway habe ich trotz 2m Funkgerät und Mikrosat WX3in1 nur als iGate (= Empfänger für APRS Pakete, welche ins Internet weitergeleitet werden) genutzt, da in meiner Region genügend Digipeater (= Empfängt APRS Pakete und sendet diese wieder aus („Papagei Repeater“)) im Einsatz sind.
Im Gegenteil, es sind schon zu viele im Einsatz und „müllen“ tlw. die QRG komplett zu (es werden mehrfach die gleichen Datenpakete gedigipeated).
Da der meiste APRS Traffic sowieso für das Internet bzw. Hamnet relevant ist (u.a. Kartendarstellung), erscheint für mich ein iGate als die sinnvollste Variante.

Der Raspberry Pi mit einem RTL-SDR Stick als iGate

Immer wieder bin ich über verschiedene Möglichkeiten gestolpert, wie man einen Raspberry Pi mit einem RTL-SDR Stick als APRS Empfänger bzw. Gateway einsetzen kann (z.b. mit Direwolf).

Als Software habe ich mich (auch wegen der wirklich einfachen Umsetzung) für OpenWebRX in der aktuellen Version von Jakob Ketterl, DD5JFK, entschieden. OpenWebRX ist eigentlich eine Multimode SDR Empfängersoftware mit Webinterface.
Neben der Möglichkeit verschiedene Frequenzbereiche mehreren Nutzern gleichzeitig zur Verfügung zu stellen, gibt es auch die Möglichkeit Digimodes wie z.b. APRS im Hintergrund zu dekodieren und in das Internet weiterzuleiten.

Die Software nutze ich aber nicht nur für APRS, sondern auch als Digimode Monitor, z.b. für FT8 in diversen Bändern. Dazu aber in einem seperaten Beitrag demnächst etwas mehr.

Als Empfänger nutze ich den originalen RTL-SDR V3 von rtl-sdr.com, derzeit an einer Diamond X-30 an der Dachspitze.

Konfiguration und APRS Background Monitoring

Wie OpenWebRX konfiguriert und installiert werden muss ist sehr gut auf der GitHub Seite vom Projekt beschrieben.
Nach der Inbetriebnahme muss das Background Monitoring für Digimodes aktiviert werden. Eine genaue Anleitung dazu ist auch wieder auf der Projektseite hier zu finden. Bitte auch bei der Konfiguration das Gain Level vom Stick beachten, dass dieser nicht übersteuert!

Wenn ihr eine genaue Anleitung benötigt, wie ihr mit OpenWebRX ein APRS Gateway bauen könnt, lasst es mich wissen.

Praktischer Betrieb

Ich bin absolut zufrieden mit den Empfangsleistungen von meinem Gateway. Im Schnitt Empfange ich APRS Datenpaket aus einem Umkreis von 50km – teilweise auch mehr.

Wie auf der Karte unten zu sehen wird ein guter Teil von Südost Kärnten und Teile der slowenischen Region Koroška gut abgedeckt.

Abdeckung meines 2m APRS iGate (aprs-map.info/openstreetmap.org)

2 Kommentare

  1. Lieber Matthias, ich habe das auch versucht. APRS Decoding läuft wenn ich es über die Benutzeroberfläche starte. Ich habe auch einen Sheduler programmiert. Aber es werden keine Spots an APRS-IS gesendet. Wo ist nur mein Fehler?
    vy 73 DL6OW

    1. Hallo Daniel,

      Danke für deinen Hinweis – ich habe im Moment das gleiche Problem!
      Seit ein paar Tagen sehe ich meine Station auf den diversen APRS Webseiten nur noch sehr selten, bzw. es wird nur um kurz „nach Punkt“ eine Telemetrie Bake gesendet.

      *Update: Es klappt bei mir doch, die Pakete werden weitergeleitet. Allerdings ist mein Empfängersymbol nicht immer auf „aprsdirect.de“ zu sehen – warum auch immer.

      Hast du auch das Background Decoding und auch unter den „SDR Device Settings“ bei „Run background services on this device“ aktiviert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert