Kategorien
Blog Radio

DAB+ Updates August

Es gibt wieder einige Updates zu DAB+ in Österreich.
In Kärnten wurden zwei neue Sendeanlagen für den Bundesmux in Betrieb genommen und gleichzeitig wurde ein neues Programm aufgeschalten.

DAB+ nun auch in Kärnten

Am 25.08.2020 wurde mit der Inbetriebnahme der beiden Sendeanlagen Dobratsch und Koralm die vorerst letzte Ausbauphase vier für den Bundesmux abgeschlossen. Nun sind zumindest alle Bundesländer „Grundversorgt“ mit DAB+.

Gesendet wird an beiden Standorten im SFN auf Kanal 6A. Wie auch schon bei den anderen Ausbauphasen wurden schon vor der offiziellen Inbetriebnahme Tests beobachtet (ca. ab Ende Juli) – allerdings nur vom Sender Koralm, da die Sendeanlage am Dobratsch bzw. dessen Sendemast renoviert wurde und die Antennen für die DAB+ Ausstrahlung relativ knapp zu Sendebeginn montiert wurden. Ein kurzes Video zum Umbau ist hier bzw. ein Twitter Post von VillachDX hier zu finden.
Eine kleine Überraschung gab es auch als bekannt wurde, dass die Sendeleistung der Koralm nicht 1,5kW betragen sollte. sondern auf 2,5kW angehoben wird.

Da die beiden Sendestandorte sehr exponiert und über der 75km Grenze für ein SFN liegen war bzw. ist es spannend wie gut das SFN funktionieren wird.
Erste Tests mit beiden Sendeanlagen waren ca. eine Woche vor offizieller Inbetriebnahme zu beobachten. Eine Erklärung warum dies funktioniert ist liefert mein Kollege Andreas Mikula in seinem Blog:

„Trotz 288 Mikrosekunden (µs) Unterschied (entspricht 86 km) spielt es zu meiner Freude trotzdem, weil die EBU in TECH3391 im Labor gemessen hat, dass von 246 µs bis 350 µs ein Signalunterschied von mindestens 4 dB herrschen muss. Bei > 350 µs sind es sogar 13,5 dB.“

Es bleibt also spannend, wie sich die ersten Tests in der Praxis, auch mobil in Kärnten auswirken werden. Vorallem bin ich auch gespannt wie und wie weit die westlichen (Spittal und weiter bis Lienz) und nördlichen Landesteile (u.a Althofen, Gurktal) versorgt sind. Es wird laufend getestet und anschließend natürlich Berichtet.

Radio Klassik Stephansdom nun auch über DAB+

Auch Radio Klassik Stephansdom, welches in Wien und Graz über UKW empfangbar sendet nun (wieder*) über DAB+.
Mit der Entscheidung über den Bundesmux zu senden kann der Sender sein Verbreitungsgebiet massiv über einen großen Teil von Österreich ausbauen.
Gesendet wird mit einer Bitrate von 72kbit/s inkl. DLS und Slideshow.

Am 07.09 wurde das Shortlabel von „radio klassik“ zu „Stephans Klassik“ geändert um Verwechslungen mit „Klassik Radio“, welches ebenfalls über den Bundesmux sendet, zu vermeiden.

*Der Sender war auch schon bis April 2018 am DAB+ Testbetrieb in Wien Teilnehmer, hat aber anschließend den Sendebetrieb über DAB+ wieder eingestellt.

weitere Quellen:
Pressemeldung Digitalradio Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.