Kategorien
Blog Radio

DAB+ Updates Oktober

Die monatliche Übersicht über Entwicklungen vom digitalen Radio DAB+ in Österreich und dessen Nachbarländern.

Österreich

Für den von der ORS betriebenen Bundesmux gibt es einen neuen Interessenten für einen Programmplatz.
Nachdem im August Radio Klassik Stephansdom seinen Sendebetrieb über den Bundesmux aufgenommen hat, ist bei der ORS Anfang Oktober eine weitere Interessensbekundung eingelangt.

„Bei der ORS comm ist eine Interessensbekundung für einen Teil der ausgeschriebenen Kapazität eingelangt. Weitere Interessenten haben bis 29.10.2020 die Gelegenheit, sich ebenfalls für diese freie Kapazität zu bewerben.“

ORS.at, 06.10.2020

Über welches Programm es sich handelt ist derzeit noch nicht bekannt.

Slowenien

In Slowenien sind vor ca. zwei Wochen die ersten Sendeanlagen für den MUX R2 Ost (SLO DAB+ R2 E) auf Kanal 12B und MUX R2 West (SLO DAB+ R2 W) auf Kanal 12C on air gegangen.
Es gibt jeweils einen Mux für den Osten und einen für den Westen von Slowenien.
Derzeit senden noch nicht alle der geplanten Sendeanlagen, da noch laufend getestet und erweitert wird.

Aktuell senden nur die vier Landesweiten öffentlich-rechtlichen Radioprogramme auf dem MUX R2 mit der Testkennung zb.:
„MuxR2E Val202“.
Eine Ausschreibung für Hörfunkveranstalter ist in Planung, bei der letzten Sitzung der slowenischen Regulierungsbehörde wurde beschlossen, dass jeweils fünf Programmplätze zur Ausschreibung kommen sollen. Einzig die lokalen öffentlich-rechtlichen Radioprogramme Radio Maribor und Radio MMR für den östlichen sowie Radio Koper und Radio Capodistria für den westlichen MUX wurden in einem Radiointerview bestätigt.


Beim lokalen DAB+ Multiplex in Ljubljana auf Kanal 7D, wir berichteten, wurde Ende August das erste reguläre Programm aufgeschalten. Es handelt sich um Radio Salomon mit 72kBit/s, welches auch um Großraum LJ über UKW zu empfangen ist. Neben 17 weiteren Bewerbungen erfüllte es als einziges die Kriterien der Ausschreibung.

Update
Am MUX R2 Ost wurden am 14.10 Radio Maribor und Radio MMR sowie am MUX R2 West Radio Koper und Radio Capodistria aufgeschalten.

Deutschland

In unserem Nachbarland Deutschland ist am fünften Oktober der zweite nationale Bundesmux on air gegangen. Nachdem schon seit einigen Wochen erste Testsendungen beobachtet wurden wurde am Montag der offizielle Sendebetrieb von 64 Senderstandorten gestartet.
Betrieben wird dieser von „Antenne Deutschland“.
Neben dem ersten Bundesmux und regionalen bzw. lokalen DAB+ Programmen sind nun nahezu Deutschlandweit acht (neue) Hörfunkprogramme zu empfangen. Weitere Programme werden in den nächsten Wochen bzw. Monaten folgen. Ebenfalls sind noch zwei weitere Programmplätze ausgeschrieben – im Endausbau sollen 16 Programme mit je 72 kBit/s übertragen werden.

Neben der Inbetriebnahme des zweiten Bundesmux gab es einige lokale und regionale Änderungen, da u.a. Rock Antenne und Absolut HOT nicht mehr nur regional sondern auch deutschlandweit empfangbar sind.
Weitere Infos zu den (regionalen) DAB+ Änderungen und Entwicklungen in Deutschland sind u.a. auf teletarif.de bzw. radiowoche.de zu finden.

Italien

Die Italienische „Aufsichtsbehörde für das Kommunikationswesen“ AGCOM erteilt dem Landesweiten Multiplexbetreiber „DAB Italia“ für die Region Friaul die Genehmigung auf dem Kanal 7C zu senden.
Bis Ende September sendete man in dieser Region auf Kanal 12C, was zu Interferenzproblemen mit dem neuen, international koordinierten Multiplex „MUX R2 West“ aus Slowenien zu Problemen führte.
Der Netzbetreiber musste einige Sendeanlagen abschalten um Störungen zu vermeiden, da die AGCOM nicht rechtzeitig einen neuen Kanal zur Verfügung stellte.
Eine offizielle Pressemeldung gibt es (noch) nicht, allerdings hat DAB Italia via Facebook die Informationen veröffentlicht.

Informationen zu den im Grenzgebiet nutzbaren VHF Kanälen sind auf einem Frequenz Agreement zwischen Italien un Österreich zu finden.

Update
In Italien wurden nie Sendeanlagen abgeschalten, konkret handelt es sich derzeit um eine Sendeanlage (Attimis Porzus bei Udine), welche auf Kanal 7C geändert wurde. Diese sendete bis zur Kanaländerung auf Kanal 12C, trotz der Gleichkanalbelegung.

Slowakei

In der Slowakei ist nach zwei Jahren Sendepause wieder der Standort Nitra auf Kanal 10C in Betrieb genommen worden. Es wird nun der gleiche Multiplex wie in Bratislava mit 12 Programmen gesendet.
Theoretisch darf mit 20kW gesendet werden, Beobachtungen zufolge soll die Sendeleistung aber wesentlich niedriger sein.
Der Standort liegt zwar knapp 75km von der Grenze zu Österreich entfernt, kann aber etwas erhöht recht leicht in Niederösterreich und dem Burgenland empfangen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.