Kategorien
Amateurfunk APRS Blog

2m APRS Gateway

INFO: Das APRS Gateway befindet sich nicht mehr in Betrieb.

An meinem zweiten QTH, in Kärnten betreibe ich ein APRS (Automatic Packet Reporting System) Internet Gateway (I-Gate). Das Gateway arbeitet im 2m Band und empfängt APRS Pakete auf 144.800 MHz.

Folgende Hardware wird eingesetzt:

  • Grundig FK-105 (2m Betriebsfunkgerät)
  • Microsat WX3in1 Plus 2.0 (APRS I-Gate)
  • Diamond MX-72N (2m/70cm Antennenweiche)
  • Diamond X-30N (2m/70cm Vertikal Antenne)
Funkgerät:

Als Funkgerät wird ein für Amateurfunk umgebautes 2m Betriebsfunkgerät genutzt. Auf Kanal 1. befindet sich in meinem Fall die 2m APRS Frequenz auf 144.800 MHz.
Zu meinem Gerät, dem „Grundig FK-105“, welches u.a. auch als „Key KM-150“ verkauft wurde, gab es jedoch wenig Infos im Internet. Die Webseite von Tom, G6IGA hat mir jedoch sehr geholfen. Auch die Steckerbelegung ist dort zu finden.

Ich hatte allerdings keinen passenden Mikrofonstecker, da ich nur das Gerät ohne Zubehör bekommen habe. Daher habe ich an der Seite ein kleines Loch gebohrt um die benötigten Kabel für den Audio Eingang und die PTT-Tastung direkt an der Rückseite des Steckers anzulöten. An der Rückseite des Gerätes ist ein Stecker für einen externen Lautsprecher Diesen nutze ich als Audio Out – zum Audio Input am Microsat WX3in1.

Die Kabel wurden innen und außen mit einem Kabelbinder gegen verrutschen gesichert.
An der Rückseite wurden alle notwenigen Kabel für die Audio-Daten-Kommunikation angelötet.
APRS Interface:

Als Interface für den APRS Betrieb war das Gerät meiner Wahl ein Microsat WX3in1.
Ich habe mich für diese Variante des Gerätes entschieden, da man einen Temperatursensor direkt anschließen kann. So kann man die Temperatur der diversen Geräte im Rack durchgehend überwachen.

Audio Pegelung:
Nach der Grundkonfiguration ist der wichtigste Punkt die korrekte Pegelung der Ein- und Ausgangssignale. Für den Betrieb als I-Gate dürfen die einkommenden Signale nicht zu laut, aber auch nicht zu leise sein. Im Webinterface (IP Adresse vom Gateway) gibt es unter dem Menüpunkt Administration die Möglichkeit mit einem „Audio Oszilloskop“ die Empfangenen Stationen zu pegeln.
Bei meinem QTH haben die empfangenen Stationen ziemlich unterschiedliche Lautstärken. Ich habe die lauten Stationen auf knapp 110% gepegelt, damit die leisen zumindest auf ca. 50% kommen.

Antenne:

Als Empfangsantenne wird derzeit eine Diamond X-30 verwendet. Diese ist am Dach des QTHs montiert und im Shack mit einem Duplexer verbunden. Dieser, ein Diamond MX-72N, ermöglicht die Nutzung der Antenne für zwei Geräte gleichzeitig. Auf 2m für das APRS Gateway und auf 70cm für mein LoRaAPRS Gateway.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.