Kategorien
Amateurfunk APRS Blog

LoRa APRS Gateway

INFO: Das APRS Gateway befindet sich nicht mehr in Betrieb.

Im August 2019 sind die ersten (mir bekannten) LoRa APRS Gateways in Kärnten in Betrieb gegangen.

Folgende Hardware wird eingesetzt:

  • LoRa APRS Raspberry Pi HAT
  • Raspberry Pi 3B+
  • Diamond MX-72N (2m/70cm Antennenweiche)
  • Diamond X-30N (2m/70cm Vertikal Antenne)

Was ist LoRa?

Bei LoRa handelt es sich um eine Modulationsart welche für den kommerziellen Betrieb entwickelt wurde (u.a. LoRaWAN). Da diese auch frei verfügbar ist, wurde sie für den Amateurfunk adapiert (u.a. auf 70cm). Der Standard vereint „Low Power“ mit „Long Range“ und ist somit perfekt für IoT – oder eben auch für APRS im Amateurfunk geeignet. Bei APRS über das LoRa handelt es sich nicht über AFSK Modulation wie bei APRS üblich, sondern um eine Chirp Spread Spectrum Übertragungstechnolgie (=LoRa).

Gateway und Tracker

Das LoRa APRS Gateway arbeitet als iGate und sendet die im 70cm (433.775 MHz) Band empfangenen Pakete ins Internet. Für das Gateway wird ein LoRa APRS HAT für den Raspberry Pi genutzt, welcher bei Andreas, OE1ROT erworben werden kann. Phasenweise werden zwei Gateways in Unterkärnten betrieben. Nummer eins steht bei mir, ist 24/7 online erreichbar. Das zweite, welches zeitweise online ist, wird betrieben von Alfred, OE8AGK.
Der Tracker, eine Entwicklung von Bernd, OE1ACM und Christoph, OE1CGC senden nur mit ca. 100mW, haben allerdings eine erstaunliche Reichweite.

Reichweitentest

Das Gateway ist an einem Duplexer mit meinem 2m APRS Gateway an einer Diamond X-30 angeschlossen. Die ersten Tests ergaben zum Teil unerwartete Ergebnisse. Beim Mobilbetrieb des Trackers, mit einer externer Antenne (Kathrein 70cm Magnetantenne) werden in einem Umkreis von ca. 10km nahezu alle Pakete empfangen. Das letzte Paket wurde bei ca. 22km Entfernung vom Gateway empfangen – trotz Berge und nur 100mW Sendeleistung!

1 Anwort auf „LoRa APRS Gateway“

Hallo Matthias, herzlichen Dank für die Errichtung des Gateways und deine Bemühungen. Es freut mich sehr, das mit APRS via LoRa auch in OE8 experimentiert wird. Weiterhin viel Freude damit wünscht Karl, OE1KEB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.